Bespoke
»Bespoke« // A collaboration between Make Works Scotland 'Paved with Gold' (Scotland) and Kulturzentrum LUISE (Germany)

Förderentscheid 2024-25

Im internationalen Kooperationsprogramm Cultural Bridge hat die gemeinsame Jury 20 Projekte mit insgesamt 40 beteiligten Einrichtungen zwischen Deutschland und dem Vereinigten Königreich ausgewählt, die mit insgesamt 360.000 EUR (310.000 GBP) gefördert werden.

Die 20 ausgewählten Partnerschaften zwischen verschiedenen Regionen Deutschlands sowie den vier UK-Nationen Wales, Schottland, England und Nordirland sollen kulturelle Brücken zwischen den Ländern bauen. Sie ermöglichen den Austausch von Methoden und Know-how und setzen sich mit Themen und Herausforderungen der Communities vor Ort auseinander.

Einen Überblick über die bewilligten Projektvorhaben finden Sie hier.

 

Cultural Bridge

 

 

Cultural Bridge

Cultural Bridge fördert bilaterale Partnerschaften zwischen dem Vereinigten Königreich und Deutschland durch die Zusammenarbeit von Arts Council England, dem Arts Council of Northern Ireland, British Council, Creative Scotland, Fonds Soziokultur, Goethe-Institut London und Wales Arts International / Arts Council of Wales.

Logo Cultural Bridge

Durch die Finanzierung von Kooperationen zwischen Deutschland und dem Vereinigten Königreich zielt das Programm darauf ab, neue Beziehungen aufzubauen und die künstlerische Zusammenarbeit und kulturelle Demokratie zu fördern.

Im Jahr 2021 startete das Cultural Bridge in einer Pilotphase. In dieser wurden sieben neue Kooperationsprojekte aus dem Vereinigten Königreich und Deutschland unterstützt, sozial engagierte Praxis durch interkulturellen Austausch und Dialog zu erforschen. Inzwischen ist das Programm bereits etabliert und geht 2024-2025 in das dritte Förderjahr. Damit steigt die Gesamtzahl der Organisationen, die seit 2021 von Cultural Bridge unterstützt wurden, auf 72 bzw. 35 Partnerschaften. Wer die geförderten Organisationen sind und wie sie die kulturelle Brücke zwischen dem Vereinigten Königreich und Deutschland bauen, erfahren sie hier.

Das Programm bietet die Gelegenheit für Organisationen, die kulturelle Demokratie verkörpern und bilaterale Partnerschaften schmieden oder entwickeln möchten und ihren Sitz im Vereinigten Königreich und in Deutschland haben, zusammenzuarbeiten und künstlerische Praxis auszutauschen.

 

___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Ansprechpartnerin:

Tabea Deckers
erreichbar Mo bis Mi
Tel.: 02 28 - 97 144 79 23
deckers_at_fonds-soziokultur.de

Seitenübersicht