Der Rosengarten - de Rozentuin
Gedänkstätte Augustaschlacht
»Der Rosengarten / De Rozentuin« // Gedenkstätte Augustaschacht Hasbergen

Jonge Kunst

Logo Jonge Kunst jpg

Gemeinsames Programm für deutsch-niederländische Kooperationsprojekte durch den
Fonds Soziokultur (Bonn) und den Fonds voor Cultuurparticipatie (Utrecht)

Im Förderprogramm „Jonge Kunst“ werden 2022 vorerst zum letzten Mal Förderungen vergeben. Die Antragsfrist ist abgelaufen und die Entscheidungsphase läuft (Bekanntgabe: Juli 2022). Vorerst gibt es keine weiteren Fördermöglichkeiten aus diesem Programm: das Programm ruht bis auf weiteres.

Eine Neuausrichtung der gemeinsamen Arbeit und der internationalen Strategie werden derzeit fortgeführt. Sobald es wieder Fördermöglichkeiten gibt, werden wir diese veröffentlichen. Sie erhalten noch keine Informationen? Dann melden Sie sich per Mail zu unserem Newsletter an: info_at_fonds-soziokultur.der

Das Förderprogramm "Jonge Kunst" ist ausführlich evaluiert worden. Den entsprechenden Bericht lesen Sie unter Evaluation Jonge Kunst pdf 16,8 MB

Nähere Informationen:

Mechthild Eickhoff und Andrea Weiss
Geschäftsstelle des Fonds Soziokultur e.V.

 

Mehr Lesen...

Was wird gefördert

Der Fonds Soziokultur (Bonn) und der Fonds voor Cultuurparticipatie (Utrecht) möchten die grenzüberschreitende Zusammenarbeit von deutschen und niederländischen Kulturinitiativen und Kultureinrichtungen befördern. Unterstützt werden ideenreiche und experimentierfreudige Partnerprojekte, die von den deutschen und niederländischen kulturellen Akteur*innen gemeinsam entwickelt und realisiert werden sollen. Für das Förderprogramm »Jonge Kunst« stellen beide Fonds jeweils 100.000 Euro Fördermittel zur Verfügung.

Antragsfrist

Die Antragsfrist für die nächste Einsendung von Projektanträgen aus diesem Förderprogramm endet voraussichtlich Mitte April 2022 enden. Eine öffentliche Mittelausschreibung wird veröffentlicht. Die Projekte sollen nicht vor Juli 2022 beginnen; sie müssen nicht bis zum 31. Dezember abgeschlossen sein, sondern können -  sofern dies im Interesse einer sorgfältigen Planung des Vorhabens erforderlich ist - noch im Folgejahr weitergeführt werden.

Antragssumme

Die Antragssumme pro Kooperationsprojekt darf maximal 25.000 Euro betragen, in besonderen Ausnahmefällen maximal 50.000 Euro (als gemeinsamer Betrag beider Fonds) und ist in der Regel auf 50 % der voraussichtlichen Gesamtkosten begrenzt. Neben der möglichen Bereitstellung eigener Mittel müssen sich die Projektpartner*innen also noch um weitere Drittmittel bei deutschen und niederländischen Fördereinrichtungen, Stiftungen, Sponsoren etc. bemühen. Alle geförderten Projektträger*innen müssen zu gegebener Zeit einen Verwendungsnachweis für die Projekteinnahmen und -ausgaben erstellen. Der deutsche Projektpartner/die Projektpartnerin muss ihren Verwendungsnachweis inklusive aller Belege beim Fonds Soziokultur vorlegen.

Antragsverfahren

Bei dem Förderprogramm »Jonge Kunst« müssen die kulturellen Akteur*innen gemeinsam Kooperationsprojekte mit einem gemeinsamen Kosten- und Finanzierungsplan entwickeln und auch gemeinsam den Förderantrag formulieren. Aus haushaltsrechtlichen Gründen müssen diese Anträge jedoch getrennt eingereicht werden; von dem/den niederländischen Partner*innen (online) in niederländischer Sprache beim Fonds voor Cultuurparticipatie und von dem/den deutschen Partner*innen in deutscher Sprache beim Fonds Soziokultur.

Förderentscheidung

Die Entscheidung über Bewilligungen wird voraussichtlich Anfang Juli 2022 bekanntgegeben.

Kriterien der Auswahlentscheidungen

Bei seinen Auswahlentscheidungen orientiert sich die Vergabejury insbesondere an den nachfolgend aufgeführten vier Kriterien:

Qualität

Konzeptionelle Qualität der Anträge

Zu erwartende künstlerische und organisatorische Qualität der Projekte

Aktive Beteiligungsmöglichkeiten der "Nicht-Künstler*innen" im Rahmen des Projekes

Zusammenarbeit

Balance der Zusammenarbeit der Kooperationspartner*in (gleichgewichtige Zusammenarbeit bei der Projektentwicklung und Projektsteuerung)

Mehrwert der grenzüberschreitenden Kooperation

»Mehrwert« der deutsch-niederländischen Zusammenarbeit im Vergleich zu "nur" deutschen oder "nur" niederländischen Projekten

Nachhaltigkeit

Zu erwartende Publikumsresonanz

Zu erwartende Medienresonanz

Möglichst langfristig angelegte Orientierung der Zusammenarbeit (Strukturbildung)

Projektwerkstatt

Einmal jährlich findet ein (Online-)Meet & Match statt, in dem das Programm vorgestellt wird. Dort konnten sich Interessierte inspirieren lassen und niederländische Interessent*innen kennen lernen. Die Teilnahme an diesem Meet & Match ist keine Voraussetzung für eine Förderung. Das diesjährige Meet & Match ist noch nicht terminiert, wird aber öffentlich ausgeschrieben und auch auf unseren Internetseiten veröffentlicht. Die Teilnahme ist auf 10 Personen je Land begrenzt.


Antragsvordruck

In unserem Login-Bereich steht Ihnen ein Online-Formular zur Beantragung der Fördermittel zur Verfügung. Dort können Sie Ihre Projektvorhaben eintragen, zwischenspeichern, zu einem späteren Zeitpunkt weiterbearbeiten und nach Fertigstellung direkt beim Fonds Soziokultur einreichen. 

Der Antragsvordruck ist jeweils vier Wochen vor Antragsschluss geöffnet. Zu anderen Zeiten ist es nicht möglich, den Antrag online zu bearbeiten. In unserem Download-Bereich steht Ihnen aber ein Muster des Antragsvodruckes zur Verfügung, damit Sie sich auf die Antragstellung vorbereiten können.

Der niederländische Partner/die niederländische Partnerin muss die Fördermittel online beim Fonds voor Cultuurparticipatie beantragen (www.cultuurparticipatie.nl).


Programm-Evaluation

Das Förderprogramm "Jonge Kunst" ist ausführlich evaluiert worden. Den entsprechenden Bericht lesen Sie
unter Evaluation Jonge Kunst pdf 16,8 MB


Nähere Informationen:

Für den deutschen Projektträger*in:

Andrea Weiss und Mechthild Eickhoff, Geschäftsstelle des Fonds Soziokultur e.V.


Für den niederländischen Projektträger*in:

Fonds voor Cultuurparticipatie
Kromme Nieuwegracht 70
3512 HL Utrecht
Fon 0 30 | 23 36 03–0
Lidian Fleers
l.fleers_at_cultuurparticipatie.nl
www.cultuurparticipatie.nl

Seitenübersicht